Am 21. Mai 2015 um 17:30 Uhr trafen sich 18 glühende Anhänger der Kultband aus Liverpool zum 1. Beatles Stammtisch in der Gaststätte Lindenhof in Bochum Stiepel. Mittlerweile sind wir mit 80 Mitgliedern der bundesweit größte BEATLES Stammtisch und treffen uns in der Ritterburg am VfL Stadion. Bis zur Corona Pandemie haben wir 29 Stammtischtreffen und diverse Aktivitäten durchgeführt (siehe Blog). Die Highlights waren sicher unsere Liverpool-Fahrten und ganz besonders die Durchführung des 9. Bundesweiten BEATLES Stammtisch Treffens im Oktober 2019!

 
 

Das wird ein highlight für Beatles-Fans! Start am 26. August 2021

Was geschah 1961?

01.April - 01.Juli

Die Beatles in Hamburg

12. Juni 1961

Stuart Sutcliffe hat regelmäßig starke Kopfschmerzen und lässt sich in einem Hamburger Krankenhaus von einem Freund Der Kirchherrs, Dr. Peter Hommelhof, untersuchen.

Johns Freundin Cynthia Powell und Pauls Liverpooler Freundin Dot Rohne kamen zu Besuch nach Hamburg. John und Cynthia blieben bei Astrid, während Paul und Dot bei Rosa unten im Hafen blieben. John und Paul kauften beide schwarze Lederröcke, damit sie wie Brigitte Bardot aussahen.

Cynthia:   John lernte Cynthia am Art College kennen und sie begannen 1958, sich zu stabilisieren. Cynthia wuchs im relativ wohlhabenden Wirrall auf und schien für den jetzt offen rebellischen Lennon ziemlich eng zu sein, aber ihre Beziehungen blühten und sie heirateten im Sommer 1962. Zu diesem Zeitpunkt war Cynthia mit Julian schwanger und Mimi, Johns Tante, weigerte sich, an der Hochzeit teilzunehmen und erklärte, dass sie viel zu jung seien. Die Ehe wurde zu Beginn geheim gehalten, aber bis 1964 war es allgemein bekannt und anfängliche Befürchtungen, dass die Popularität der Beatles beeinträchtigt würde, erwiesen sich als unbegründet.

Dies war die 73ste! Nacht des längsten Aufenthalts der Beatles in Hamburg, in der sie insgesamt 92 Nächte im Top Ten Club spielten. Der Club gehörte Peter Eckhorn, der jeden der Beatles 35DM (£ 3) pro Tag bezahlte. Sie mussten an jedem Wochentag von 19.00 bis 02.00 Uhr und am Wochenende von 20.00 bis 04.00 Uhr mit einer Pause von 15 Minuten pro Stunde spielen. Die Auftritte in den Top Ten waren so erfolgreich, dass Eckhorn den Vertrag der Beatles zweimal verlängerte. Sie verließen Deutschland schließlich nach ihrer letzten Show im Club am 1. Juli 1961.

aus Beatles Diary

Die Beatles haben eine dreimonatige, 13-wöchige Saison im Top-Ten-Club an der Reeperbahn 136; Ein Veranstaltungsort ungefähr so ​​groß wie der Kaiserkeller mit ein paar Dutzend kleinen Tischen, die eine rechteckige Tanzfläche neben der Bühne umgeben. Sie wechselten sich zuerst mit den Jaybirds und später mit Rory Storm und The Hurricanes ab. Der Beatles-Historiker Mark Livingstone hat berechnet, dass sie in 92 Nächten 503 Stunden auf der Bühne verbracht haben. In Hamburg wurden sie mit Stuart Sutcliffe wiedervereinigt, der zwei Wochen zuvor zurückgekehrt war und manchmal bei ihnen saß. Stuarts Entscheidung, nicht in der Band zu bleiben, war nun endgültig. Während dieses Hamburger Besuchs kleidete Astrid Stuart in schwarzes Leder, ein Outfit, das der Rest der Gruppe damals von einem Schneider auf der Reeperbahn kopiert hatte. Sie strich auch Stu’s Haare nach vorne, um wie ihre “Exi” -Freunde auszusehen. Die anderen Beatles haben sich dafür noch nicht entschieden.

aus Beatles Bible

folge uns auch gerne auf Facebook